Armin Weidner – systemischer Coach und CoachMediator

Jahrgang 72

Lebenslauf:

Der Anfang macht eine Handwerksausbildung im Radio- Und Fernsehtechniker Handwerk. Danach Abitur, Studium. Seid 1998 selbstständig tätig.

Führungserfahrung als Vater, Geschäftsführer mit Personalverantwortung, Projektleitung

Weitere Ausbildungen zum Heilpraktiker (Paracelsus Hamburg), Wirtschaftsmediator (Steinbeis), Geomant (bei Hagia Cora), Testfahrer für Fzg. und Trancemedizin.

Zusammenarbeit mit Entwicklungsabteilungen von Firmen wie Audi, Harman-Becker, Apogee Acoustics, Bang & Olufsen, Bose, Telefunken, Siemens, Hagenuk, Jungheinrich, LAP-Laser, Alcatel …

Branchen: Industrie, Mittelstand und Handwerk

Vater von 2 Kindern, geschieden

Freizeitgestaltung: Photographie, Wohnmobil, Musik, Herstellung von Dunkelfeldmikroskopen und Messtechnik für Informationen aus dem Quantenfeld, CNC 3D-Design

Mein Weg hin zum systemischen Coaching

Als Elektroniker ist mir eine Strukturierte Sichtweise auf ein System zu eigen. Das Wissen um die einzelnen Funktionsgruppen innerhalb eines Systems die über Signalpfade mit einander Informationen Austauschen.

Ein Blockschaltbild eines Radios ist von weitem mit einem Systemogramm einer Gruppe verwechselbar.

Wie nimmt ein Mensch wahr?

Wie entstehen Verhalten, Gedanken, Gefühle?

Als Signalflussdiagramm veranschaulicht sind Parallelen zu elektronischen Systemen oder einem Stadtplan offensichtlich.

Das erste Mal kam ich mit der Idee ein Gesellschaftliches oder Psychologisches Konstrukt als System zu beschreiben um das Jahr 1998 herum in Berührung und die Auseinandersetzung mit dieser Idee hat mich zum Systemischen Coach Mediator werden lassen.

Neue Erkenntnisse aus der Quantenphysik gepaart mit dem Wissen des Signalflußes aus der Nachrichtentechnik in Kombination mit den Erkenntnissen aus alternativer und schulischer Medizin und Kommunikation verschmelzen für mich in den Methoden vom Hanseatischen Institut und bilden für mich die derzeitige Essenz, das effektivste an Werkzeug um eigene Denkkurzschlüsse oder Unterbrechungen nachhaltig zu klären.

Hier finde ich heilsame Methoden, nach denen ich bei all meinen Ausbildungen gesucht habe. Antworten auf Fragen der Gesundheit und Heilung, Antworten für eine effektive nachhaltige Konfliktlösung, Antworten um mit den eigenen Emotionen nachhaltig klar zu werden.

Das Umsetzen und anwenden dieser Methoden mit Ihnen zusammen ist für mich eine Herzens Angelegenheit! Und ich freue mich auf das Gespräch mit Ihnen!


Stefanie Rehm – Personalcoach

Jahrgang 73

Lebenslauf:

Kommissarin a.D.

Führungserfahrung als Mutter und Unternehmerin sowie Polizeibeamtin

Life- und Business Personalcoach, Flowcoaching Academy Berlin

ausgebildete Yogalehrerin BYV

Mein Weg hin zum personal Coaching

Ein Studium an der Hessischen Polizeiakademie in Wiesbaden hat mich nach dem Abitur an einer Klosterschule auf den Weg in eine langjährige Beamtenlaufbahn als Kommissarin bei der Schutzpolizei gebracht. Nach 27 Jahren habe ich diese in 2019 auf eigenen Wunsch beendet.

Die Wege führten über Wiesbaden nach Frankfurt/M. und zu verschiedenen Dienststellen in Frankfurt und im Frankfurter Umland bis es dann 2001 auf die langjährige `Heimatdienststelle` beim Polizeipräsidium in Osthessen in Fulda. Hier wirkte ich in verschiedenen Abteilungen in den Bereichen der Massenkriminalität und des Spezialgebietes der Häuslichen Gewalt und bei Graffitidelikten.

Als gelernte Polizeibeamtin und Dipl.-Verwaltungswirtin haben mich meine Ermittlungen auf der Arbeit immer auf den manchmal recht langen Weg zum Verursacher von Straftaten und deren Erfassung, Befragung und Darstellung zu einer Lösung gebracht.

Innerhalb der Familie von Beschuldigten konnten mit Hilfe staatlicher Systeme keine Konflikte gelöst werden.

Um JETZT die zu Straftaten oder Affekten führenden Emotionen von den Situationen zu entkoppeln, die sich im Laufe eines jeden Lebens angesammelt haben, habe ich mich für eine weitere Ausbildung in meinem Leben entschlossen.

Da wir lebenslang lernen dürfen, bin ich als Auflöser der Reste von alten Emotionen zu alten Situationen „angetreten“, um neue oder auch gar keine Reaktionen mehr auf Lebenssituationen entstehen zu lassen und Gefühle und Verstrickungen zu lösen, die unsere ständig wiederkehrenden – manchmal sehr kreativen Gedanken – nur schwer gehen lassen können.


Die Methode, die ich im Moment lerne ersetzt m. E. nach alle Methoden der Gesprächstherapie (TRE, ACT, etc.) und macht eine erneute Konfrontation mit der traumatisierenden Situation überflüssig. Ich gehe sogar soweit das ich sage, dass sie eine Psychotherapie überflüssig macht.

Freizeitgestaltung: Singen, Malen, Aromacoaching, Kochen, Esssen, Riechen, Schmecken, Genuß


Wünsche sind Vorgefühle der Möglichkeiten und Fähigkeiten, die in uns liegen.

Ziele sind Vorboten desjenigen, was wir zu leisten im Stande sind.

J. W. v. Goethe


Photo Armin Weidner aus Kugelwelten